Welche finanziellen Themen sind jetzt wichtig?

Spätestens zum Berufsstart wirst Du mit einer ganzen Menge Absicherungs- und Finanzthemen in Kontakt kommen. Im Studium kannst Du schon viele wichtige Grundsteine legen und dir einige schöne Vorteile sichern. Zum Berufsstart ändert sich dann mindestens eine Sache nochmal deutlich: Dein Gehalt. Jeden Monat landen auf einmal ca. 3.000€ auf deinem Konto. Welche Themen solltest Du dabei im Auge behalten?

Schritt 1: Budgetplanung

Alles geht mit einer guten Planung los. Verschaffe dir einen Überblick, wie sich deine Ausgaben aktuell aufteilen und nimm dabei die Initiative selbst in die Hand: Es ist dein Geld! Lege selber fest, wie du deine Ausgaben aufteilen möchtest. Überprüfe deine Fixkosten, setze dir ein monatliches Budget für normale Lifestyleausgaben und lege Sparquoten für deine Ziele fest. Die „goldene Finanzregel“ gibt hierfür eine sehr gute Aufteilung vor:

Die Prozentangaben beziehen sich auf dein Nettogehalt. Also das Geld, was auf deinem Konto landet.

  • 30% Miete
  • 30% Lifestyle
  • 10% Ziele und Wünsche
  • 20% langfristiger Vermögensaufbau (Rente)
  • 10% Absicherung

Bei einem Gehalt von 3.000€ kannst du mit guten Gewissen 1.800€ für Miete, Einkaufen, Shopping und Essengehen ausgeben. Solltest aber auch direkt damit starten, 600€ im Monat für die Altersvorsorge beiseite zu legen.

Bei deiner Budgetplanung kann dir ein Mehrkontenmodell helfen. Zumindest das Geldausgeben und das Geldsparen solltest durch verschiedene Giro- und Tagesgeldkonten klar voneinander trennen und Struktur gewinnen.

Schritt 2: Vermögensaufbau

Vermögensaufbau und Geldanlage sind die mit Abstand schönsten Finanzthemen für dich. Hier arbeitest nicht mehr Du für dein Geld, sondern dein Geld arbeitet für dich. Du hast dir als Arzt nämlich ein wirklich gutes Einkommen verdient und kannst das jetzt für deine Ziele nutzen.

Daher ist die Budgetplanung aus Schritt 1 so sinnvoll: Wie viel Geld kannst und möchtest Du für deine Ziele und Wünsche investieren?

Beim Vermögensaufbau hast Du jetzt die unterschiedlichsten Optionen zur Auswahl. Fondssparpläne, Rentenversicherungen, Immobilien, Edelmetalle, Kryptowährung, originalverpackte LEGO-Sets, und und und… Es gibt wahnsinnig viele sinnvolle und weniger sinnvolle Bereiche, um sein Geld anzulegen.

Daher ist in Schritt 2 besonders wichtig zu überlegen, welche Ziele Du beim Vermögensaufbau genau im Kopf hast. Gibt es für deine Ziele eine feste Summe oder einen festen Zeitplan? Oder geht es dir erstmal um den allgemeinen Vermögensaufbau. Die verschiedenen Optionen bringen nämlich auch verschiedene Vor- und Nachteile mit, die genau auf deine Ziele abgestimmt werden können.

Schritt 3: Altersvorsorge

Eins der größten Ziele beim Vermögensaufbau wird für dich die Altersvorsorge sein. Dass die gesetzlichen Systeme und das Versorgungswerk hinten und vorne nicht ausreichen, ist klar. Mit einer eigenen Altersvorsorge gewinnst Du also finanzielle Freiheit und kannst selbst darüber entscheiden wie lange und in welcher Form Du arbeiten möchtest. Bei der Altersvorsorge spielt zudem die Inflation eine große Rolle. (heutige 3.000€ sind in 40 Jahren nur noch 1.400€ wert) Daher solltest Du hier so früh wie möglich den Zinseszins-Effekt für dich nutzen.

In der folgenden Grafik kannst Du gut erkennen, dass Du dir während deines Berufslebens als Arzt ein Vermögen aufbaust und dabei z.B. vom Zinseszins-Effekt profitierst. Dieses Vermögen ersetzt dann im Rentenalter dein Einkommen und kann bis zum Lebensende aufgebraucht werden

Schritt 4: Absicherung

Dein Leben, dein Vermögen und deine Familie kannst du jetzt natürlich auch noch vernünftig absichern. Jede Versicherung hat nämlich für dich nur einen Nutzen: Den Schutz deines Vermögens.

Eine Zahlung für Schadenersatz oder Schmerzensgeld über 100.000€ kannst Du theoretisch auch irgendwann aus deinem Vermögen heraus bezahlen. Da Du dir das aber erarbeitet und aufgebaut hast, kann auch einfach eine Haftpflichtversicherung diese Zahlungen übernehmen. Daher schützen Versicherungen zum einen dein vorhandenes Vermögen und sichern dazu auch dein laufendes Einkommen ab. Darauf baut schließlich deine ganze Lebensplanung auf.

Es gibt folgende „Must Have“ Themen, die allerspätestens zum Jobstart geklärt sein sollten:

  • Krankenversicherung inkl. Option auf private Krankenversicherungen

    • Egal wie Du heute zum Thema gesetzlicher- und privater Krankenversicherung stehst, mind. private Zusatzabsicherungen (z.B. für ein Krankentagegeld oder eine Zahnzusatzversicherung) werden irgendwann sehr sinnvoll sein.
  • Berufliche und private Haftung

    • In beiden Bereichen haftest Du bei Fehlern mit deinem aktuellen und zukünftigen Vermögen. Eine Haftpflichtversicherung übernimmt die Schadensersatzzahlung und schützt so dein Vermögen.
  • Berufsunfähigkeitsabsicherung

    • Wie oben gesagt, ist dein Einkommen die Grundlage für deine gesamte Lebensplanung und alle deine Ziele. Mit einer BU sicherst Du dir und deiner Familie dieses Einkommen, egal was gesundheitlich mal passieren könnte.

Neben diesen absoluten „Must Haves“ gibt es auch noch verschiedene andere Versicherungen. Die Rechtsschutzversicherung bezahlt z.B. deinen Anwalt, falls ein Patient klagefreudig ist oder Du mit deinem Vermieter nicht auf einen Nenner kommst. Anwaltskosten können zwar unter Umständen auch ins Geld gehen, sollten dich im besten Fall aber nicht in existenzielle Schwierigkeiten bringen wie etwa ein Haftpflicht- oder BU-Fall.

Schritt 5: Steuern

“Aus großer Kraft folgt große Verantwortung.” Das hat sich wahrscheinlich auch das Finanzamt gedacht. Jedenfalls wirst Du als Arzt ziemlich entspannt ca. 1.000.000€ (1. Mio € !!!) an Steuern zahlen. Das klingt jetzt erstmal unerfreulich für dich, bietet dir aber auch einige Möglichkeiten. Du kannst deine steuerliche Situation z.B. bei deinen Beiträgen für Versicherungen oder Altersvorsorge nutzen. Und auch beim Vermögensaufbau spielen Steuern eine große Rolle. Daher ist es sehr sinnvoll, wenn Du dich einmal grundlegend mit dem Thema beschäftigst oder dich auch steuerlich beraten lässt.

Fazit:

Das Fazit ist ziemlich simpel: Eine gute Planung ist die Grundlage und hilft dir enorm beim Erreichen deiner Ziele. Du hast super Möglichkeiten und wirst ein wahnsinnig schönes Leben führen können. Solltest dich dafür aber auch um einige Themen kümmern. Besonders bei der finanziellen und steuerlichen Planung kannst Du sehr von der Beratung durch Spezialisten profitieren und dir viel Zeit und Geld sparen.

Für ein unabhängiges und unverbindliches Kennenlern- und Planungsgespräch stehe ich dir sehr gerne zur Verfügung. Klicke dazu direkt auf den folgenden Button.

Hier kommst Du zu deinem Planungsgespräch